Zum Hauptinhalt springen
Logo FinanzFabio – Schweizer Finanzblog

E03 S01 – Budget – Finanz­Fa­bio Podcast

In der heutigen Episode dreht sich alles um das Budget. Viele Menschen, egal wie alt sie sind und wieviel sie verdienen, unterschätzen wie wichtig ein Budget ist. In einer Anekdote erzähle ich dir, wie auch Mitarbeiter einer Grossbank mit einem Einkommen von CHF 300'000 ein Budget brauchen.

Nicht nur erkennst du mit einem Budget, wieviel Geld du wofür ausgibst, du merkst auch, ob es dir überhaupt wert ist, dafür Geld auszugeben.

Natürlich gehört zu einem Budget, dass du es auch schriftlich festhältst. Dafür gibt es im Internet tonnenweise Vorlagen. Zum Beispiel bei www.budgetberatung.choder meine neueste Entdeckung www.smartsheet.com

Bei mir persönlich sieht das Budget so aus, dass ich mich zuerst selbst bezahle, dann alle Rechnungen begleiche und mit dem Rest mache, was ich will. Natürlich ist das alles vollautomatisiert mit Daueraufträgen und Lastschriftverfahren.

Viel Spass bei dieser Folge!

Sponsor:
Vielen Dank der Sponsorin dieser Podcast Folge, die Aargauische Kantonalbank.

Wichtige Links:
www.finanzfabio.ch
www.instagram.com/finanzfabio
www.linkedin.com/in/finanzfabio/

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

11

2 Kommentare

  1. Hoi Fabio

    Ich habe auch ein Budget, verfolge aber eine andere Methode: ich habe mir aufs Jahr ausgerechnet, wie viel ich pro Tag nach allen wiederkehrenden Ausgaben in etwa ausgeben kann. Ich bleibe deutlich unter diesem Betrag d.h. über kurz oder lang sammelt sich Geld auf meinem Lohnkonto an. Sobald mehr als 10’000 Franken dort sind, verschiebe ich den Überschuss auf ein anderes Konto, wo sich auch mein Notgroschen befindet. Zweimal im Jahr investiere ich dann alles, was sich über meinem Notgroschen angesammelt hat.
    Dein Ansatz überzeug mich aber, weil er vermutlich weniger aufwendig ist als deiner. Vielleicht versuche ich ihn mal 😉

    1. Guten Morgen Remo

      Das ist auch eine super Möglichkeit. Da wirst aber auch zuerst alle Fixkosten weggerechnet haben oder? Sagen wir, dein Tagesbudget ist CHF 30.- und du gibst an einem Tag nur CHF 25 aus. Darfst du dann am nächsten Tag CHF 35 ausgeben oder wie machst du das dann?

      Die über CHF 10’000 Strategie hatte ich früher auch, finde ich super.

      Bis bald,

      FinanzFabio

Kommentare sind geschlossen.