Zum Hauptinhalt springen
Logo FinanzFabio – Schweizer Finanzblog
Hypotheken

Hypo­the­ken Ausver­kauf

"Hesch gseh? Hypotheken sind schoweder gheit."

"Voll. Tüfer chas nöm gah."

Und trotzdem ging es noch tiefer. Viel tiefer.

Der Hypothekenwahnsinn

Gerne zeige ich dir auf, wie tief die Hypotheken wirklich sind. Am besten hältst du schon einmal den Taschenrechner bereit.

Meine Eltern bezahlten für ihre erste 4.5-Zimmer Wohnung 7% auf ihre Hypothek. 7 Prozent! Das ist mehr als die Banken in der Tragbarkeit heute einrechnen. Leider wissen wir nicht mehr, wie lange die Laufzeit war. Unvorstellbar oder? 7 Prozent! Und das beste, wenn du soviel für deine Hypothek bezahlst, dann willst du auch so schnell wie möglich amortisieren. Jeden Monat einfach nur ein wenig, damit die nächste Rate kleiner wird. Die Belastung war also doppelt so hoch.

2014 gab es einen ersten Run auf Hypotheken, da die 10 Jährige Festhypothek unter 1.5% fiel. Heute wirbt Moneypark mit 0.62% für 10 Jahre (bei welchen Bedingungen auch immer) und Swisslife bietet sogar fixe Hypotheken für 25 Jahre an. Zins: 1.10% - Stand 11. August 2019.

Rechnen wir das ganze mal aus

Bei einer Hypothek von CHF 500'000 bezahlst du mit 7% sage und schreibe CHF 35'000 im Jahr an Zins. Nur an Zins.

Bei einem Zinssatz von CHF 0.62% fallen nur CHF 3'100 an. CHF 31'900 unterschied. Selbst wenn du "sogar" 1.10% bezahlst (CHF 5'500), ist das ein Unterschied von CHF 29'500. Krass.

Und jetzt stell dir vor, deine Hypothek ist höher als eine halbe Million. Das ist Wahnsinn.

Was du noch beachten musst

Wer jetzt eine Hypothek abschliesst, mit dem Wissen wie hoch die Zinsen einmal waren, kann nichts falsch machen. Trotzdem lohnt es sich, eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Wie immer am besten eine unabhängige. Anbieter wie hypothekenberatung.ch gibt es genug.

Ein paar Tipps kann ich dir aber noch auf den Weg geben.

Frisch verheiratet

Bist du frisch verheiratet und das erste Kind ist auf dem Weg, ist der Traum vom Eigenheim nur allzu verständlich. Fakt ist aber auch, dass viele Ehen wieder geschieden werden. Daher mein Tipp, schliesst die ersten Hypotheken nicht auf 10 Jahre ab, lieber zwei bis fünf Jahre. Bei einer vorzeitigen Auflösung einer Hypothek, bezahlst du einen sogenannten Penalty, der wirklich wirklich teuer ist.

Bald pensioniert

Andersrum müssen Paare denken, die schon solange miteinander verheiratet sind, dass sie sogar zusammen das Pensionsalter erreichen. Wer ein paar Jahre vor der Pension noch eine neue Hypothek abschliessen muss, sollte wirklich darüber nachdenken, diese 15, 20 oder sogar 25 Jahre zu fixieren. Dann hast du bis zu deinem Sterbebett Ruhe und musst keine Diskussionen mit der Bank mehr über deine Tragbarkeit führen.

Deine Hypothek läuft erst in einem Jahr aus

"Scho geil so tüüf jetzt, aber mini lauft leider na bis nöchst Jahr."

"Und?"

"Ja was wotti mache wenn sie na lauft? Kei Bock ufe Penalty."

Verständlich. Doch zum Glück reden wir über Geld. Schon einmal von einem "Forward" gehört? In der Bankenwelt wird dieser Ausdruck gebraucht, wenn jemand die Hypothek im voraus abschliesst, um von den tiefen Zinsen zu profitieren. Du kannst die Hypothekarzinsen von heute also verbindlich für deine Hypothek in einem Jahr fixen. Ich habe auch schon von Banken gehört, die sogar zwei Jahre vorher so ein Angebot machen. Natürlich bezahlst für diesen Service eine kleine Gebühr, die sich aber lohnen kann. Ausser die Zinsen fallen noch weiter, was wir ja nichtmehr ausschliessen können.

-Hr. Marchesin

Ps. Bei weiteren Fragen zum Hauskauf, schau mal hier vorbei.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

8