Zum Hauptinhalt springen
Logo FinanzFabio – Schweizer Finanzblog
Money-Mindset-FinanzFabio

Money Mindset

"Muss scho schön si, wenn mer nöd muss dröber nadenke was mer sich chauft."

"Wie meinsch?"

"Ja wenn mer sich eifach alles cha leiste."

"Schomol dröber nodenkt, wie du der öpis chöntsch leiste?"

Geld ist so vieles mehr, als den ganzen Monat dafür zu arbeiten und dann all seine Rechnungen zu bezahlen, in der Hoffnung, überhaupt alle bezahlen zu können.

Das Wichtigste in Kürze

  1. Dein Money Mindset ist entscheidend
  2. Der Money Mindset kann neu kalibriert werden

Wie du über Geld denkst, ist wichtig

Zugegeben, ich habe lange nachgedacht, ob ich überhaupt über Money Mindset schreiben soll. Sicher fünf Minuten. All die Mindset Themen lassen sich nur schwer belegen und trotzdem, jeder der es anwendet, kennt den Effekt. Das gleiche gilt bei deinen Finanzen und beim Thema Geld.

Dein Mindset ist übrigens deine Einstellung und Denkweise zu bestimmten Themen. Meist schon durch deine bisherigen Erfahrungen geprägt. Meist sage ich, weil du ein Mindset auch von jemand anderem und dessen Erfahrungen übernehmen kannst. Was positiv aber auch negativ sein kann, speziell beim Thema Geld.

Das gute daran ist, du kannst an deinem Mindset arbeiten. Dafür solltest du zuerst einmal deiner aktuellen Denkweise zu einem Thema auf dem Grund gehen. Sind es wirklich deine Erfahrungen oder hast du diese eventuell von deinen Eltern übernommen? Ist das der Fall, müsstest du jetzt auch wissen, warum sie diese Einstellung haben?

Um es noch einmal zu betonen, Mindset hat nicht nur mit Geld zu tun, sondern mit allem möglichen. Da wir uns als Mensch immer weiterentwickeln, kannst du auch deine Einstellung ändern und neue Erfahrungen sammeln.

Geld ist nicht böse

Wie ich bereits vor einem Jahr in einem Insta-Post geschrieben habe, ist Geld nicht böse und verändert dich auch nicht. Warum soll Geld auch böse sein? Es sind lediglich ein paar Münzen und Papierscheine. Wenn überhaupt noch, meist sind es nur Nummern auf einem Display.

Geld ist nicht böse und verändert dich nicht. Es zeigt nur, wer du wirklich bist. Ein guter Mensch ohne Geld bleibt auch ein guter Mensch mit viel Geld. Genau so bleibt ein Arschloch ohne Geld ein Arschloch mit Geld.

Wenn dein Money Mindset also lautet, dass Geld böse ist und du dich nicht darum kümmerst, hast du ein Problem. Warum sollte sich dein Geld um dich kümmern, wenn du es nicht tust? Oder die reichen nehmen den armen das Geld weg - keine Angst, es ist genug Geld für alle da. Und sonst drucken wir wieder welches, funktioniert ja seit Jahren.

Speziell wenn wir das Gesetz der Anziehung betrachten, ziehst du das an, was dir vorstellst und dir wünscht. Ich hatte finanziell nie zu kämpfen. Seit ich aber als FinanzFabio täglich darüber offen diskutiere und schreibe, haben sich meine Finanzen noch besser entwickelt.

Wenn du also offen über Geld redest, dir auch Gedanken und nicht nur Sorgen machst, wird sich das sprichwörtlich auszahlen. Schon nur mit deiner Partnerin über dein Budget zu sprechen, hilft dir und auch ihr enorm weiter.

Money Mindset neu ausrichten

Du magst dich sicher zurück erinnern, als du deine Eltern gefragt hast, ob sie dir etwas kaufen würden. Sagten sie dir damals: "Das können wir uns nicht leisten", haben wir schon einen falschen Glaubenssatz. Mit der Aussage, sich etwas nicht leisten zu können, ist die Diskussion über Geld schon abgeschlossen.

Der Money Mindset fängt schon bei deiner Sprache an. Hättest du und deine Eltern darüber nachgedacht, wie ihr euch das leisten könnt, hättet ihr einen enorm mächtigen Denkprozess gestartet. Und hier bin ich wieder am gleichen Punkt wie immer: rede über Geld!

Auch Lohn Verhandlungen sind eine Frage des Money Mindset. Im Wesentlichen tauschst du als Arbeitnehmer deine Zeit gegen Geld. Wieviel ist dir deine Zeit eigentlich wert? Schon einmal darüber nachgedacht?

Für einen Job, der mir nur CHF 6'000 im Monat bezahlt, bin ich schlicht nicht mehr bereit morgens aufzustehen. Gehst du mit dieser Einstellung in dein Lohngespräch, wirst du garantiert mehr verdienen, als du dich je getraut hättest zu fordern.

Aktien sind kompliziert und nur für Reiche

Auch hier musst du dein Money Mindset umstellen und satt es hinzunehmen, einfach etwas neues lernen. Aktien und ETF sind nicht kompliziert. Speziell ETF sind extrem einfach. Hier gilt es vier Punkte zu beachten, die du sehr schnell gelernt hast.

  1. Wie hoch sind die Kosten des ETFs (TER)
  2. Wo hat der ETF sein Steuerdomozil (am besten Irland)
  3. Wie hoch ist das Fondsvermögen bereits (über 500 Mio wäre gut)
  4. Ist der ETF auf der Leader Liste der Swissquote (dann ist er günstig zu kaufen)

Es stimmt, dass Reiche Menschen mehr Aktien besitzen als die Mittelschicht und die Armen. Das heisst aber noch lange nicht, dass sich nur Reiche Menschen Aktien leisten können. Du kannst bereits mit sehr wenig Geld anfangen, ETFs zu kaufen. Das Schöne daran, diese Aktien werden dir schon heute helfen, Vermögen aufzubauen.

Aktinscode-Swissquote-MKT_FINANZFABIO
Jetzt Konto eröffnen

Wenn du übrigens ein Konto über diesen Link bei der Swissquote eröffnest, unterstützt du diesen Blog enorm.

Darum kümmert sich mein Partner

Zum Glück weiss ich, dass du diesen Beitrag nicht lesen würdest, wenn du diese Einstellung hast. Vielleicht hast du diesen Satz aber schon von einem guten Freund gehört oder von jemanden aus der Familie. Darfst ihm den Beitrag gerne weiterleiten.

Wer seine oder die Finanzen seiner Familie einfach aus der Hand gibt, handelt in meinen Augen fahrlässig. Das böse Erwachen folgt nämlich erst oft Jahre später, spätestens bei einer Scheidung. Lies doch bitte wenigstens die Steuererklärung durch, bevor du sie unterschreibst.

In der Steuererklärung siehst du genau, wieviel dein Partner verdient und pb ihr über euren Verhältnissen lebt. Auch wie euer Geld (hoffentlich) investiert ist, siehst du in der Steuererklärung. Diese Steuererklärungen sind übrigens auch nicht kompliziert auszufüllen oder zu lesen.

Ich hätte noch viele Beispiele aber ich denke du siehst worauf ich hinauswill. Kümmere dich um dein Geld, dann kümmert sich dein Geld um dich. Frag dich immer wieder, ist das Geld, wo es heute ist, am richtigen Ort? Und wenn nicht, was kannst du dafür tun, dass es dort hinkommt.

Bis bald,

FinanzFabio

Ps. Klick bitte das Herzchen hier unten an, damit ich weiss, dass dir auch solche Money Mindset Beiträge gefallen.

Finanzplaner-Fabio-Marchesin-FinanzFabio
Finanzplaner Fabio Marchesin aka. FinanzFabio

FinanzFabio will mit finanzieller Bildung auf seinem Blog die Schweiz vor der Altersarmut retten. Ich glaube nicht mehr an die AHV.

www.finanzfabio.ch

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

64

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.